Montag, 16. April 2018

Vorankündigung - Kreativtrends SOMMER ab 18.4. erhältlich

Es ist wieder einmal soweit - die neue Bastelzeitschrift KREATIVTRENDS  steht kurz vor der Veröffentlichung.

Ich habe schon mein Belegexemplar bekommen und viele schöne Sachen darin entdeckt - meine eigenen natürlich auch :-)


Wie immer machen die Ideen Lust auf Basteln und Dekorieren ...

also merkt euch den 18. April  - ab dort ist sie im Zeitschriftenhandel erhältlich.

Übrigens arbeite ich gerade an den Modellen für die Herbstausgabe - echt verrückt aber Spaß macht auch das :-)



Habt eine wunderschöne Woche

Eure Annette




Freitag, 16. März 2018

Freebie zum ausdrucken - Ratz-Fatz DIY zum Wochenende

Nachdem wir hier schon tagelang vor uns hin siechen und uns die Grippe fest im Griff hat musste ich heute dann trotzdem mal eine Kleinigkeit handwerkeln. Ich finde das Ergebnis so schön, dass ich euch gerne die Anleitung und Vorlage wetiergeben möchte - garantiert virenfrei - vielleicht hilft es euch auch aus dem Winter-Grippe-Tief ein kleines Stückchen heraus ;-)


Die Vorlagen findet ihr HIER und HIER zum ausdrucken. Ich habe bei Vorlage 1 die Vorder und Rückseite des Papiers bedruckt, so hat nachher jede Kreisseite ein unterschiedliches Muster. Das sieht sehr  schön aus wenn sich die Girlande bewegt. Jetzt einfach die Kreise ausschneiden und mit der Nähmaschine verbinden. Lediglich die "&" und "" Motive habe ich nicht genäht weil die Naht mitten durchs Motiv gelaufen wäre. Diese Kreise  habe ich doppelt ausgeschnitten und zusammengeklebt wobei der Faden dann zwischen den beiden Lagen läuft. Unten am Girlandenende habe ich ein Kristall angeknotet, das sieht nicht nur megaschön aus, sondern macht die Girlande etwas schwerer und sie hängt schöner.

Übrigens habe ich auf etwas dickeres Papier gedruckt - je nach Drucker 160 - 200 g wäre meine Empfehlung.



Viel Spaß beim nachbasteln und ein wunderschönes Wochenende allerseits

Liebe Grüße Annette

Sonntag, 11. März 2018

Gesunder Snack für zwischendurch

Seit ich wieder regelmäßig im Büro arbeite bin ich ständig auf der Suche nach gesunden Snacks für zwischendurch. Für das kleine Zwischentief am Morgen und/oder am Nachmittag muss immer etwas in meiner SChreibtischschublade sein.

Inspiriert durch das neue Buch "Besser essen nebenbei" - darüber habe ich HIER gespostet - habe ich auch gleich einen der Rezeptvorschläge ausprobiert.

Gesunde Müsliriegel ... die sind vielleicht lecker ! Ausprobieren lohnt sich. Ein kleines bisschen habe ich das Rezept abgewandelt weil ich nicht alle Zutaten zu Hause hatte.


ATelierladen, Diepolder Annette, Müsliriegel selbstgemacht, Rezept, Kochrezept, Backrezept, DIY,


Hier kommt mein leicht abgeändertes Rezept:

2-3 EL Kokosöl
50 g Honig
30 g brauner Zucker

zusammen in einem Topf schmelzen lassen bis der Zucker sich aufgelöst hat.

100 g Cranberries
50 g Kürbiskerne
40 g Haferflocken
40 g Sojaflocken
40 g Leinsamen
50 g Kokosflocken

die Zutaten dazugeben, gut umrühren und auf ein Blech mit Backpapier geben. Dort zu einer 1,5 cm dicken Platte ausstreichen und im vorgeheizten Ofen bei 175°C 15-20 Minuten backen. 

Noch lauwarm in Riegel schneiden - ich habe den Pizzaschneider genommen aber so richtig gut geklappt hat es nicht. Die Riegel sind auseinandergebrochen, aber das tut dem Geschmack keinen  Abbruch.

Gutes Gelingen und lasst es euch schmecken.

Bis bald

Eure Annette

ATelierladen, Diepolder Annette, Müsliriegel selbstgemacht, Rezept, Kochrezept, Backrezept, DIY,


Dienstag, 6. März 2018

(Werbung) Buchrezension "Besser essen nebenbei"









"Besser essen nebenbei" Gesund genießen ohne Diät

von Kathrin Burger
Broschiert: 224 Seiten
Verlag

Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3868514759
ISBN-13: 978-3868514759
€ 16,90
HIER zum bestellen



Zum Inhalt:
Das Buch "Besser essen nebenbei" ist kein gewöhliches (Lese-)Buch und auch kein Kochbuch mit unendlich vielen Rezepten wie vielleicht zu erwarten wäre. Trotzdem beinhaltet es wirklich sehr viele gute Tipps und vor allem sehr viele Informationen zu der kompletten Bandbreite an Lebensmitteln - von Obst und Gemüse über Körner, Hülsenfrüchte, Tierisches, Getränke und Süßes. Auch Öle und das sogenannte Superfood werden beschrieben und erklärt. Im Serviceteil am Ende des Buches gibt es noch hilfreiche Links ins Internet sowie Bucher- und Literaturempfehlungen. Es gibt wertvolle Hintergrundinformationen und zusätzlich wird mit hartnäckigen Mythen aufgeräumt, die teilweise schon über Generationen weitergegeben werden. Ich selbst habe zwar nicht jede Seite komplett durchgelesen, aber alles was für mich relevant ist habe ich entdeckt und auch sehr aufmerksam und mit AHA-Effekt gelesen.


Sehr schön finde ich auch die kleine aber feine Auswahl an Rezepten in dem Buch. Ich werde sicherlich das eine oder andere ausprobieren - vor allem die Büro-Snacks haben mir gefallen. 



Das Cover finde ich nicht so richtig gut gelungen - ich glaube in der Buchhandlich hätte ich nicht nach dem Buch gegriffen. Schade - da hätten die Grafiker sich etwas anderes ausdenken können

.

Unter dem Titel selbst konnte ich mir tatsächlich im ersten Ansatz auch nicht wirklich etwas vorstellen - also auch hier wäre vielleicht ein etwas aussagekräftigerer Titel besser gewesen.



Fazit:

Trotz der kleinen Mängel bekommt das Buch von mir 4 von 5 Sternen  - wenn es euch in der Buchhandlung in die Hände fällt schaut einfach mal rein und etwas genauer hin - meiner Meinung nach lohnt es sich.


Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar 

und an
http://www.bloggdeinbuch.de/



Donnerstag, 8. Februar 2018

Instagram postings oder/und Blogbeiträge ?

Gerade bin ich ziemlich erschrocken als ich gesehen habe, dass mein letztes Posting am 19. Dezember war ... irgendwie komme ich tatsächlich selten zum schreiben vom langen und gehaltvollen Blogbeiträgen - geht euch das manchmal auch so?

Zur Zeit bewege ich mich sehr oft auf Instagram  - dort schaue ich mich sehr gerne um und poste auch oft Fotos in meinem eigenen Profil  - das geht schnell und braucht nicht so viel Zeit wie ein Posting auf dem Blog Klick 



Klar - es kommt dort nicht so viel Content rüber, aber ehrlich gesagt brauche ich das oftmals selbst gar nicht. Ich lese selten ganze Blogbeiträge -  daher wird es wahrscheinlich in Zukunft weiterhin bei den sporadischen Blogbeiträgen und eher regelmäßigen Instagram-Postings  bleiben.

Was ist eure Meinung? 
Was ist eure Erfahrung?


Dienstag, 19. Dezember 2017

Weihnachten ganz überraschend ...

Wie jedes Jahr kommt Weihnachten ganz überraschend ... wobei dieses Jahr durch die sehr kurze Adventszeit mir persönlich die Zeit schon wirklich SEHR kurz vorkommt ...

Ich freue mich jetzt jedenfalls auf die freien Tage, die gemütlichen Stunden, die wir alle zusammen verbringen werden.

Bevor das allerdings soweit ist stehen noch einige To-Do's auf meiner Liste ... dazu gehört auch dieses Posting. Mit Erschrecken habe ich festgestellt, dass mein letztes Posting schon einige Monate her ist ...

Heute habe ich auf jeden Fall ein wirklich Last-Minute-DIY-Geschenk für euch ...



Diese wunderschönen Sterne entstehen durch die 3D-Sterneffekt-Folie, die um einfache zylindrische Gläser herum gelegt wird. Mit doppelseitigem Klebeband habe ich Anfang und Ende der Folie befestigt, dann eine Kerze reinstellen und schon erscheint der Stern.



Ich finde das total schön - und mal ehrlich - schneller selbstgemacht geht WIRKLICH nicht !

In diesem Sinne noch eine gute Woche und falls wir uns nicht mehr hören ein wunderschönes Weihnachtsfest Ihr Lieben

Eure Annette

Freitag, 25. August 2017

Buchrezension - Basisch green + clean (Werbung)



Gesunde und „richtige“ Ernährung ist ja gerade in aller Munde und auf allen Social Media Kanälen permanent präsent. Ehrlich gesagt finde ich die ganzen Inforamtionen teilweise ziemlich verwirrend – heute wird etwas als gesund hochgejubelt was morgen schon wieder als ungesund gilt ...

Was ich daraus gelernt habe ist, dass es vor allem wichtig ist auf seinen eigenen Körper zu hören und für sich selbst den richtigen Weg zu finden, denn: jeder Körper ist anders, jeder reagiert unterschiedlich und hat eine andere Ausgangssituation.

 

 

In Kooperation mit Blogg dein Buch und dem h.f. ullmann Verlag durfte ich das Buch 

Basisch clean + green  

von Claudelle Deckert rezensieren.

Zum Inhalt:

In diesem Buch geht es um die Bedeutung des Säure-Basen Haushalts im Körper und um seine Auswirkungen auf unser Wohlbefinden. Einerseits vermittelt die Autorin viele Basisinformationen und Hintergrundwissen, andererseits berichtet sie anschaulich aus ihrer eigener Erfahrung und gibt viele Tipps und Anleitungen zur Umsetzung im Alltag.

Mit einem entsprechenden Ernährungsstil kann die Säure-Basen Balance im Körper gehalten bzw. hergestellt werden. Für den Anfang sind die über 80 Rezepte, die die Autorin mit in das Buch integriert hat sehr hilfreich und wertvoll. Dazu kommt, dass die meisten Gerichte  unproblematisch und ohne viel Aufwand zuzubreiten sind. Manchmal jedoch sind Zutaten nötig, die schwieriger zu bekommen sind. Wer nicht in einer Großstadt lebt hat eventuell Schwierigkeiten diese zu bekommen. Das empfinde ich prinzipiell bei Rezeptbüchern eher als negativ.

Außerdem versucht die Autorin zwischen basis-vegetarisch und basis-vegan zu unterscheiden. Das gelingt meist recht gut, an manchen Stellen jedoch auch eher schwierig. Hier wären etwas tiefgreifendere Informationen an ausgewählten Stellen für den Leser sicherlich hilfreich gewesen.          

Die Rezepte sind nach Kategorien geordnet was ich persönlich sehr ansprechend finde und auch die Bandbreite gefällt mir gut. Teilweise hätte ich mir bei den spezielleren Zutaten einen Alternativtipp gewünscht.

Am Ende des Buches gibt es eine Zusammenfassung zu den wichtigsten Gesundheitsfragen, die ich persönlich sehr informativ finde. Es wird außerdem darauf  hingewiesen, dass nicht nur die Ernährung für ein Ungleichgewicht im Säure-Basen Haushalt verantwortlich sein kann, sondern es auch noch viele andere Faktoren gibt, die sich negativ auswirken können wie z.B. Stress, Schlafmangel etc.

Fazit:

Die hochwertige Aufmachung des Buches, die professionellen Fotos und der unterhaltsame Schreibstil der Autorin gefallen mir sehr gut. Auch die Kombination mit professionellem Hintergrundwissen passt perfekt. Alles in allem würde ich das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen, sofern sich jemand mit diesem  Ernährungstyp befassen möchte.

 HIER gibt es übrigens die Möglichkeit das Buch zu bestellen 


Vielen Dank an den h.f.ullmann und an